Angebot zur Unterbringung der Oberstufe 268F

Angebot zur Unterbringung der Oberstufe 268F

11. Mai 2020

Heute wurde allen Ausbildungsunternehmen vom Schulschiff per Mail eine internatsmäßige Unterbringung für ihre Auszubildenden der Oberstufe 268 F angeboten. Diese Ausbildungsunternehmen haben bis zum 19.05.2020, 10:00 Uhr, Zeit, ihre Auszubildenden beim Schulschiff verbindlich für eine Beherberung anzumelden. Den vollständigen Text unserer Mail finden Sie nachstehend:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrtes Ausbildungsunternehmen!

Mit separater Mail hat das Schiffer-Berufskolleg RHEIN Sie gestern darüber informiert, dass ein Präsenzunterricht für Oberstufen- und Mittelstufenschüler angeboten wird. Es sollen bestimmte Schülergruppen vier Mal für rund eine Woche nach Duisburg eingeladen werden. Die Namen Ihrer Auszubildenden in den Oberstufe 268 F wird Ihnen das Schiffer-Berufskolleg gesondert mitteilen.

Das Schulschiff stand in der Frage der Internatsunterbringung im ständigen Austausch mit der Schule, dem Betriebsarzt des Arbeitsmedizinischen Dienstes, dem Ordnungs- und dem Gesundheitsamt. Resultat ist, dass wir unter Berücksichtigung der derzeit gültigen Corona-Schutzverordnung mit bestimmten Verhaltensregeln (s. Anlage) eine begrenzte Anzahl an Auszubildenden gleichzeitig wochenweise an Bord des Schulschiffes aufnehmen dürfen. Eine längere Verweildauer wäre unter den gegebenen Umständen für die Auszubildenden schwer zu ertragen gewesen.

Leider können wir die Unterbringung an Bord des Schulschiffes nicht zu den bekannten Tagessätzen anbieten. Bei einer Kalkulation der Kursgebühr mussten wir – bei gleichbleibenden Verwaltungs- und Personalkosten – für eine Unterbringung in dieser Form den Mehraufwand an Organisation der sehr viel geringeren Anzahl von Auszubildenden an Bord gegenüberstellen. Darüber hinaus müssen wir zusätzliche kostenpflichtige Auflagen erfüllen, z.B. die Maßnahme einer wöchentlichen Desinfektion sämtlicher Räumlichkeiten.

Unterrichtsblöcke:
15.05. bis 29.05.2020
08.06. bis 10.06.2020
29.06. bis 03.07.2020

Die Anreise zum Schulschiff erfolgt jeweils bereits am Vortag in der Zeit von 14:00 bis 18:00 Uhr – dies gilt einheitlich für alle Auszubildenden.

Für jeden Terminblock muss eine separate An- und Abreise erfolgen.

Wegen der wöchentlichen Reinigung kann an Bord des Schulschiffes auch kein Gepäck gelagert werden.

In der ersten Woche wird keine Arbeitskleidung benötigt.

Nach jetzigem Stand ist die Unterbringung in der Prüfungswoche vom 09.07. bis 17.07. separat zu klären, weil die Kapazitätsgrenze mit der Summe der Prüflinge überschritten würde.

Für die o.g. drei Termine bieten wir eine Unterbringung auf dem Schulschiff auf Wochenbasis zum Preis von jeweils 625,00 Euro bzw. 375,00 Euro pro Auszubildenden an. Die Rechnung versenden wir jeweils nach der Anreise.

Bitte teilen Sie uns bis Freitag, 19.05.2020, 10:00 Uhr, per Mail mit, welcher Ihrer Auszubildenden an Bord des Schulschiffes untergebracht werden soll.

Wir nehmen nur solche Auszubildende am Anreisetag auf, die uns schriftlich angekündigt wurden.

Anliegend erhalten Sie einen bereits von mir unterschriebenen Beherbergungsvertrag. Wir haben ihn so gestaltet, dass Sie darin alle Ihre Auszubildenden in diesem Schulblock aufführen können.

Des Weiteren benötigen wir von jedem Ausbildungsunternehmen eine Datenschutzerklärung (Formular DV1).

Bitte senden Sie Beherbergungsvertrag und das Formular DV 1 ausgefüllt und unterschrieben an uns zurück, sobald Ihnen vom Schiffer-Berufskolleg RHEIN die Namen Ihrer Auszubildenden in den Mittelstufen 268 A und F mitgeteilt wurden.

Bitte informieren Sie Ihre Auszubildenden über den Inhalt dieses Schreibens.

Von den Auszubildenden ist am Anreisetag folgendes mitzubringen:

  • Mund-/Nasenschutz in ausreichender Anzahl
  • Kaution iHv. 100 Euro in bar
  • Datenschutzerklärung (Formular DV2), bereits ausgefüllt und unterschrieben.
  • Formular zur Selbstauskunft, bereits ausgefüllt und unterschrieben.

Wichtiger Hinweis zur Selbstauskunft:
Sollte ein Auszubildender vor der Anreise in der Selbstauskunft nur einmal mit JA antworten, können wir aufgrund der Risikolage den Auszubildenden nicht beherbergen.

Dem Schulschiff und dem Schiffer-Berufskolleg war letztlich daran gelegen, den Ausbildungsunternehmen ein Konzept anzubieten, das ihren Auszubildenden ermöglicht, auch mit Präsenzzeiten der Berufsschulpflicht nachzukommen

Mit freundlichen Grüßen
i.V.
Volker Müßig
Schulschiffleitung

Vorheriger Beitrag Nächsten Beitrag
error: Content is protected !!